Um auf LinkedIn Werbung schalten zu können, brauchen Sie einen LinkedIn Account. LinkedIn Accounts sind vollkommen kostenlos und können innerhalb von wenigen Minuten erstellt werden. Sobald Sie Ihren LinkedIn Account erstellt haben, sollten Sie eine Unternehmensseite auf LinkedIn erstellen. Schließlich möchten Sie ja sich selbst oder Ihr Unternehmen und dessen Produkte und Dienstleistungen vermarkten. Wenn Sie keine Firma besitzen und bisher nur eine Personenmarke sind, können Sie auch eine Unternehmensseite für diese Personenmarke erstellen. Derzeit ist es zwingend notwendig eine Unternehmensseite zu haben, um Werbeanzeigen über LinkedIn schalten zu können. Sobald Sie Ihr Profil und die Unternehmensseite erstellt haben, müssen Sie in Ihrem LinkedIn Profil in der rechten oberen Ecke auf den Button „Werben“ klicken.  Sobald Sie das getan haben, werden Sie sich im LinkedIn Kampagnen Manager befinden. Sie werden nun gebeten Ihren eigenen LinkedIn Werbeaccount zu erstellen. Als Nächstes sollten Sie Ihre Kreditkarte oder eine andere Zahlungsmethode mit Ihrem LinkedIn Kampagnen Manager verbinden. Wenn Sie das getan haben, wird es Ihnen möglich sein über den LinkedIn Kampagnen Manager an Ihrer ersten Kampagne zu arbeiten und diese anschließend auch direkt zu veröffentlichen. 

Um eine Kampagne erstellen zu können, müssen Sie in der rechten oberen Ecke auf „Kampagne erstellen“ klicken. Sie haben anschließend mehrere Optionen für eine LinkedIn Werbekampagne vorliegen. Sie können sich für folgende Optionen entscheiden: Brand Awareness, Website-Besucher, Engagement, Videoaufrufe, Lead-Generierung, Web-Conversions und Bewerber. Brand Awareness Werbeanzeigen sind für Werbetreibende, die ihre Marke bekannter machen möchten. Website-Besucher Werbeanzeigen sind für die Leute, die gerne ein Produkt auf ihrer Webseite vermarkten möchten oder beispielsweise Reichweite für ihren Blog benötigen. Engagement Werbeanzeigen sind dazu gedacht Reichweite für LinkedIn Beiträge zu erzeugen und Videoaufrufe Werbeanzeigen sind dazu da um mehr Klicks für Videos zu generieren. Wie der Name bereits erahnen lässt, werden Lead-Generierung Werbeanzeigen verwendet um Leads, also beispielsweise E-Mail Adressen oder Telefonnummern und Adressen einzusammeln. Wenn es Ihnen jedoch darum geht genau festzustellen wie viel Geld Sie ausgegeben haben und wenn Sie messen wollen, wie viel Geld Sie durch wie viele Conversions eingenommen haben, könnten Web-Conversions Werbeanzeigen für Sie die beste Option sein. Falls Sie nach Arbeitnehmern suchen, könnten zudem Bewerber Werbeanzeigen für Sie eine Option sein. 

Sobald Sie das Ziel gewählt haben, müssen Sie Ihre Zielgruppe definieren. Sie müssen zu aller erst festlegen, wo die Leute leben, die Sie gerne erreichen möchten. Leben diese Leute zum Beispiel im DACH Raum oder vielleicht in den USA? Zudem muss man die Profilsprachen und Zielgruppenattribute wie demografische Daten, Berufserfahrung oder Industrie hinzufügen. Indem Sie diese Informationen hinzufügen, machen Sie Ihre Zielgruppe spezifischer und können damit genauer bestimmen, wen Sie mit Ihrer Werbeanzeige erreichen werden. 

Anschließend müssen Sie noch das Anzeigenformat wählen. Hier können Sie sich wieder entscheiden zwischen unterschiedlichen Formaten. Wählen Sie das Format, das Ihrem Vorhaben und der Art von Inhalt, den Sie in die Werbeanzeigen integrieren wollen, entspricht. Anschließend müssen Sie nur noch die Platzierung und die Auslieferung der Werbeanzeige festlegen und das Budget bestimmen. 

Dazu kannst du auf verschiedenen Blogs zum Thema LinkedIn und Performance Marketing mehr erfahren

Wenn Sie mit all diesen Schritten fertig sind, müssen Sie nur noch die Inhalte für die Werbeanzeige erstellen und diese in die vorgesehenen Kästchen eintragen. Bevor Sie Ihre Werbeanzeige abschicken und auf LinkedIn öffentlich machen, sollten Sie noch einmal sicherstellen, dass die Werbeanzeige genau so ist, wie Sie es sich vorstellten. 

Sobald Sie Ihre Werbeanzeige publiziert haben, werden Sie die ersten Ergebnisse erhalten. Analysieren Sie Ihre Ergebnisse und ziehen Sie Ihre Schlüsse aus diesen Ergebnissen. Sie werden dadurch hinzulernen und eine bessere Werbeanzeige das nächste Mal schalten können. Es ist grundsätzlich sinnvoll, nicht direkt viel Geld in eine Werbeanzeige zu investieren, sondern eher erst einmal ein wenig Geld in die Werbeanzeige zu stecken, um zu schauen, ob sie tatsächlich profitabel ist. Erst wenn Sie wissen, dass die Werbeanzeige profitabel ist, sollten Sie mehr Geld in sie investieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here